Seitennavigation

Kirche 1 web

Erstellt von Thomas Werninghaus
Copyright 2010 - 2016
Email

Website_Design_NetObjects_Fusion
logo evlks

Das Landeskirchenamt stellt sich vor

  • Landeskirchenamt
  • Oberlandeskirchenrat Burkhart Pilz
  • Oberlandeskirchenrat Dr. Peter Meis
  • Oberlandeskirchenrätin Margrit Klatte

    Oberlandeskirchenrätin Margrit KlatteMargit Klatte

     

    Dezernentin für alle Personalangelegenheiten der Pfarrer sowie die Theologische Aus- und Fortbildung

    Mein Werdegang: In Zittau geboren, bin ich in Waldheim und Gröditz aufgewachsen, habe in Jena und Leipzig studiert. Ich bin nach mehreren Umwegen zum Pfarrdienst gekommen. Dabei durfte ich wertvolle Erfahrungen u.a. in der seelsorgerlichen Begleitung von Menschen ohne Erwerbsarbeit machen.

    Mein Aufgabengebiet: Seit 2015 bin ich in enger Zusammenarbeit mit Dezernat IIX für alle Angelegenheiten des Pfarrdienstes zuständig. Dazu gehören die Begleitung der Theologiestudierenden; die Auswahl und Begleitung der Vikarinnen und Vikare; die Übernahmen in den Pfarrdienst; die Begleitung von Pfarrerinnen und Pfarrern. Dafür sind regelmäßige Kontakte mit der Universität, dem Predigerseminar Wittenberg, dem Institut für Seelsorge und Gemeindepraxis Leipzig sowie dem Pastoralkolleg Meißen und anderen Bildungseinrichtungen notwendig.

    Zu den schönen Seiten meines Dienstes gehört die Zusammenarbeit in einer Dienstgemeinschaft sehr motivierter Menschen im Landeskirchenamt. In viele Gespräche mit Pfarrerinnen und Pfarrern höre ich, wie ideenreich und engagiert in unserer Landeskirche Gemeindeleben gestaltet wird. Das macht mich stolz auf unsere Kirche und motiviert mich.

    Schwierig ist es gelegentlich mit unerfüllbaren Erwartungen seitens einiger Pfarrer, Familienangehöriger oder Kirchgemeindeglieder konfrontiert zu sein. Wenn es darum geht, im Zusammenwirken von Dienstgeber (Landeskirche), Kirchgemeinde und Pfarrer ein gedeihliches Miteinander zu finden, frage ich mich manchmal, wie es uns gelingen kann, angesichts widerstrebender Interessen und Bedürfnisse geschwisterlich miteinander umzugehen.

    Jenseits der Arbeit mag ich ein Dasein in der Natur (wandern, Fahrrad fahren, sitzen und genießen). Besondere Glücksmomente sind gelingende inspirierende Begegnungen mit Menschen – das passiert mir Gott sei Dank auch während meiner Arbeit.

    Als Bibelwort begleitet mich mein Konfirmationsspruch: „Euch gehört die ganze Welt, das Leben und der Tod, Gegenwärtiges und Zukünftiges – alles gehört euch. Ihr aber gehört Christus und Christus gehört Gott.“ (1. Korinther 3,22f). Dieser Spruch erinnert mich immer wieder an meinen Ort im Leben und daran, dass ich getragen bin durch Gott in Jesus Christus.

[Startseite] [Gottesdienste] [Geistliches Wort] [Geschichte] [Links] [Landeskirchenamt] [Kontakt]